Am Horizont
Am Horizont
Am Horizont
Am Horizont
Lichtgestalten Kinostart

Am Horizont

Liebesdrama, 95 Minuten
in Vorbereitung

Drehbuch: Alexander Kunja, Christian Moris Müller
Kamera: Jürgen Jürges
Musik: Max Richter

Drehbuchförderung: BKM

Das innere Drama einer Familie, die aus der begrenzten Heimat ausbrechen will in ein neues Leben und daran schier zu zerreißen droht. Unentrinnbar stellt es Hanna vor die Entscheidung: Ist sie wirklich bereit, für die Freiheit alles aufzugeben, auch ihre Kinder?

Eine ganze normale Urlaubsreise von Ostdeutschland nach Ungarn, doch für Hanna und Robert ist es im Sommer 1989 der Versuch, in den Westen zu fliehen. Ihre dreizehnjährige Tochter und der fünfjährige Sohn wissen zunächst nichts davon. Mit diesem Konflikt im Gepäck begeben sie sich auf die nächtliche Flucht durch den kaum durchquerbaren Grenzsee. Sie werden entdeckt, versuchen zu entkommen, ihre Tochter kommt fast ums Leben. Unerwartet tut sich dann für einen kurzen Moment der eiserne Vorhang auf: Hunderte strömen in der Nähe ungehindert hinüber in den Westen. Doch Hanna und ihre Familie verpassen die einmalige Chance um Haaresbreite.

Trotz dieser unerträglichen Rückschläge sieht Hanna ihr Ziel deutlicher denn je vor Augen. Doch sie hat jetzt mit einer unerwarteten Barriere zu kämpfen, einer weit bedrohlicheren: Robert will aufgeben. Sie versucht, ihn an das gemeinsame Versprechen zu erinnern, sich niemals von der Angst einschüchtern zu lassen. Vergeblich.

Hanna ist plötzlich vor die Wahl gestellt. Sie kann aufgeben und mit der Familie in ihr altes Leben zurückkehren, von dem sie sich innerlich bereits vollkommen verabschiedet hat. Oder sie muss versuchen, alleine über die Grenze zu gelangen, und Robert und die Kinder für immer zurücklassen. Hanna zerreißt es innerlich, denn ihre Sehnsucht ist längst übergroß. Ihr Drang in die Freiheit entfesselt den Kampf ihres Lebens.